Skip to main content

Die perfekte Bürste für Dein Baby

Die meisten Eltern lieben es, mit der Hand durch die Haare Ihres Babys zu streichen, egal ob das Baby viele Haare hat oder fast kahl ist. Wenn es jedoch um die Haarpflege Deines Babys geht, reicht es nicht, nur mit den Händen drüber zu gehen. Was Du dafür brauchst ist eine gute Haarbürste und ein Pflegeset.

Die Haare Deines Babys sind ganz anders als Deine eigenen, wie Du sicher schon bemerkt hast. Babys haben weichere und feinere Haare wenn sie geboren werden und das ändert sich mit der Zeit, sobald sie älter werden. Eine andere interessante Tatsache über das Haar eines Babys ist, dass fast alle Haare, mit denen das Baby geboren wird, nach und nach verloren gehen. Im Alter von etwa sechs Monaten wachsen Deinem Baby völlig neue Haare auf dem Kopf.

Also, wenn deinem Baby langsam die Haare vom Kopf fallen gibt es keinen Grund in Panik zu geraten, es ist ein ganz natürlicher Prozess.

Eines der häufigsten Haarprobleme, die wir Babys im Säuglingsalter haben, ist der „Knopfgneis“. Dabei wird die Kopfhaut Deines Babys trocken und schuppig. Wenn Du gerade Mama oder Papa geworden bist, kann dieser Anblick sehr angsteinflößend sein. Die meisten Babys bekommen es nur bis zu einem bestimmten Punkt und bei dem einen kann es stärker ausfallen als bei dem anderen.
Damit das nicht passiert solltest Du, wahrscheinlich hast Du es schon erraten, die Haare Deines Babys kämmen!

Wenn Du die richtige Art von Bürste verwendest, kannst Du nicht nur die Bildung von Knopfgneis verhindern, sondern auch das Haarwachstum anregen. Beim Bürsten wird die Durchblutung der Kopfhaut erhöht, sodass das Wachstum von dickerem, glänzendem und gesünderem Haar gefördert werden kann.

Babyhaare zu bürsten ist also eine sehr gute Idee, aber bei der Auswahl der Bürsten solltest Du aufpassen.

Nicht jede Haarbürste ist für das empfindliche Haar und die Haut Deines Babys gedacht.

Was Du brauchst, ist eine spezielle Bürste, die extra für das empfindliche Haar und die Kopfhaut Deines Babys entwickelt wurde. Hast Du einmal die richtige Auswahl getroffen, kannst Du die Haare Deines Babys ohne Bedenken kämmen und wenn Du Lust hast sogar stylen!

Aber welche Bürste darf es denn sein? Wie Du Dir sicher vorstellen kannst, sind nicht alle Babybürsten gleich. Während die einen einen guten Job machen, lassen die anderen viel zu wünschen übrig.

Ich möchte Dir bei der Auswahl eine helfende Hand sein und Dir direkt die Bestseller vorstellen.

Also, lass uns doch direkt damit anfangen!

Booga Baby Babybürsten Bestseller BOOGA BABY – Babybürste und Babykamm

13,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsZur Zeit nicht Verfügbar
NUK Babybürste Bestseller NUK – Babybürste

4,69 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsJetzt auf ansehen*
Chicco Babybürsten Bestseller Chicco – Kamm und Bürste

5,70 € 6,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsJetzt auf ansehen*
NUK Babybürsten Bestseller NUK – Babybürste

5,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsJetzt auf ansehen*
reer Babybürsten Bestseller reer – Naturhaarbürste

5,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsJetzt auf ansehen*

 

Was macht eine gute Bürste aus?

Wie bei vielen anderen Babyprodukten ist es wichtig, dass Du Dich für ein gutes Produkt entscheidest. Hier spielt das Material der Borste eine wichtige Rolle, denn es sollte sicher, einfach und effektiv für Dein Baby sein, da es direkt in Kontakt mit dem Haar und der Kopfhaut kommt.

 

Die Borsten

Es gibt eine Regel, die Du unbedingt beachten solltest. Wenn Dein Baby erst gerade ein paar Monate als ist, dann solltest Du Dich für eine Bürste mit weichen Borsten entscheiden. Das Material der Borste hängt von der Marke und dem Preis der Bürste ab.

Während die günstigeren Bürsten aus Kunststoffborsten hergestellt werden, werden andere Bürsten aus Ziegen- oder Naturhaar hergestellt. Im Vergleich sind die Tierhaarbürsten viel weicher, daher sind sie für Neugeborene oder für ein Baby in den ersten Monaten viel besser geeignet. Kunststoffborsten sind hingegen robuster. Wenn Dein Babys also älter ist und die Haare gestylt werden sollen, dann sind Borsten aus Kunststoff die bessere Wahl.

Wenn es also um die Wahl zwischen Tierhaar oder Kunststoff geht, kommt es darauf an wie alt Dein Baby ist und was Du mit den Haaren vor hast.

 

Handhabung und Griff

Eine Sache ist jedoch klar: Dein Baby wird die Bürste nicht selbst benutzen können, es sei denn, es ist als Übermensch geboren worden! So kannst Du fast davon ausgehen, dass Du die Person sein wirst, die die Haare Deines Babys kämmen wird. Achte also auf den Griff, denn dieser sollte bequem in Deiner Hand liegen.

Einige Bürsten sind von Grund auf schrecklich aufgebaut, wenn es um die Handhabung geht. Entweder die Griffe sind zu kurz oder zu dünn, sodass das Kämmen ein Kampf wird und Krämpfe in den Fingern sind vorprogrammiert!

Achte also genau auf das Design der Bürste. Der Griff sollte ergonomisch und angenehm in der Hand liegen. So macht das Kämmen auch viel mehr Spaß!

 

Allergie

Babys können allergisch auf die Borsten oder das Material der Bürste selbst reagieren. Informiere Dich am besten davor, ob Dein Baby gegen bestimmte Borsten empfindlich ist, wie z.B. gegen Tierhaar.

Es gibt viele Allergen freie Bürsten da draußen. Achte beim Einkauf einfach auf das Allergiezeichen auf dem Produkt bzw. auf der Verpackung.

Scroll Up