Skip to main content

Beißringe für Dein Baby – Dein Retter beim Zahnen

Wenn die ersten Zähne kommen, kann es Deinem Baby schmerzen bereiten. Dabei kann ein Beißring eine echte Lebenserleichterung für Dich und Dein Baby sein. Die Auswahl ist groß und die Entscheidung fällt oft nicht leicht, daher haben wir für Dich die 5 besten Beißringe zum vergleichen herausgesucht.

Die Babys bekommen durchschnittlich ihre ersten Zähne zwischen dem 6. und 12. Monat. Bei den einen kann es früher- bei den anderen später passieren. Hier brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. 

 

Diese Beißringe gibt es

Die Auswahl ist groß. Wir erklären Dir schnell und einfach, welche Beißringe es gibt, und was deren Besonderheiten sind.

  • Beißring aus Naturkautschuk – Sie sind sehr weich, erfüllen aber auch den Zweck der Schmerzlinderung. Hier werden gerne Tiere verwendet. Eines der bekanntesten und beliebtesten Modelle ist: Sophie la girafe.
  • Der Eisgel-Beißring – Hierbei ist der Ring mit einem speziellen Gel gefüllt, das einen ordentlichen Kühleffekt hat, um die Schmerzen Deines Kindes zu lindern.
  • Der Kühlbeißring – Der Ring wird mit Wasser befüllt und kühlt somit den Mund Deines Babys, wodurch die Schmerzen gelindert werden.
  • Beißring geformt als 8 – Sie lassen sich einfach greifen für Dein Baby und es gibt keine Möglichkeit, dass der Ring in den Hals geraten kann. Diese bekommst Du auch meistens mit Kühlfunktion.
  • Der Rassel-Beißring – Schon eher Spielzeug als Beißring. Er ist gefüllt mit kleinen Perlen, die Rasselgeräusche erzeugen. Das macht es viel interessanter für Dein Baby.

 

Die allgemeinen Vorteile eines Beißrings

Das sind die Vorteile, die ein Beißring Dir und Deinem Baby bringen:

  • Leicht zu reinigen (einfach unter heißem Wasser abspülen)
  • Er massiert das Zahnfleisch (reduziert Schmerzen und lindert das Entzündungsrisiko)
  • Er dient gleichzeitig als Spielzeug
  • Mit Kühlfunktionen erhältlich
  • Sie können nicht verschluckt werden
  • Speichelfluss wird angekurbelt (die beste Vorsorge gegen Karies)

 

Die richtige Nutzung und Reinigung

Grundsätzlich solltest Du zu Produkten greifen, die schon hundertfach von anderen Eltern und Beißringe-Tests bestätigt wurden. In unserem Vergleich findest Du ausschließlich diese Modelle.

Du kannst Die Beißringe nach der Nutzung einfach mit warmen Wasser abwaschen. Teilweise können sie auch mit in die Spülmaschine gesteckt werden. Diese Informationen haben wir natürlich für Dich bereits recherchiert.

Vermeide Reiniger, die den Beißring in irgendeiner Art und Weise beschädigen können.

Kontrolliere nach jedem Waschgang den Ring, bevor Du ihn wieder Deinem Baby gibst.

Der Beißring sollte ausgetauscht werden wenn:

  • Das Material beschädigt ist
  • Risse entstehen. (Bieten Platz für Bakterien)

Runde Ringe erreichen normalerweise alle Zähne. Daher empfehlen wir Dir, Dich für so einen zu entscheiden.

 

Scroll Up